Sponsoring im Spitzensport

Sport-Sponsoring nimmt ungeheure Dimensionen an

Am vergangenen Freitag ist unsere Online-Redaktion über eine vermeintlich kleine Rand-Notiz in der WAZ gestolpert (und das in nüchternem Zustand).

Bild-Quelle: WAZ

In dieser Rand-Notiz werden zwar exklusiv nur die Sponsoren-Beträge von zwei Sportartikel-Herstellern für drei der bekanntesten Fußballvereine der Welt genannt, aber dabei verschlägt es einem schon die Sprache.

Wir haben zwar von Marketing nicht viel Ahnung, stellen uns aber dennoch die Frage ob ein Fußballverein wirklich schlechter darstehen würde, wenn die Werbeeinnahmen durch die Verträge mit den Sportartikelherstellern beispielsweise 30 Prozent niedriger wären?

Die daraus resultierenden Einsparungen könnten die Nikes, adidas’ und Pumas dieser Welt durchaus dem Breitensport zugute kommen lassen, die diese wahnsinnigen Summen durch den Kauf der entsprechend hochpreisigen Produkte ja erst ermöglichen.