Abstiege: Bitter, aber…

Trotz Doppelabstieg ein hoffnungsvoller Blick in die Zukunft

Die Saison 2013/2014 wird wohl als die Schwärzeste in die lange Vereinsgeschichte von Fortuna Bredeney eingehen.

Nachdem man zahlreiche Jahre Landesligafußball an der Meisenburg verfolgen durfte, ist aus sportlicher Sicht nun ein Tiefpunkt erreicht. Nach bereits bitteren Abstiegen aus der Landesliga und der Bezirksliga, ist nun ein weiterer Abstieg fällig.

Am Ende der laufenden Saison müssen beide Bredeneyer Seniorenmannschaften den Gang in eine tiefere Liga antreten. Unsere 1. Mannschaft in die neue, eingleisige Kreisliga B und die 2. Mannschaft in die Kreisliga C.

Doch statt Tristesse ist Aufbruchstimmung angesagt. Da sich der sportliche Niedergang unserer Seniorenteams bereits in der Winterpause abzeichnete, wurde frühzeitig mit den Spielern über einen Verbleib im Verein gesprochen, um in der kommenden Saison mit beiden Mannschaften einen möglichst erfolgreichen Neustart machen zu können.

So waren recht schnell fast ausnahmslos alle Spieler bereit, auch in der nächsten Spielzeit dem Verein die Treue zu halten und einen Neuanfang zu wagen.

Bisher haben sich lediglich Daniel Hußmann und Stefan Herbst dazu entschieden, im nächsten Jahr eine andere sportliche Herausforderung zu suchen. Sowohl für ihre Mannschaft, als auch für den Verein sind beide ein Verlust. Wir hätten sie gerne weiter im Bredeneyer Trikot gesehen und wünschen ihnen, bis sie hoffentlich zurück an die Meisenburg kehren, alles Gute auf ihrem Weg.

Doch trotz sportlicher Misere gibt es viele Dinge, die uns optimistisch in die Zukunft blicken lassen. Wie bereits erwähnt, bleiben beide Teams fast komplett zusammen. Mit Sven von der Gathen hat sich auch der Trainer unserer 1. Mannschaft frühzeitig für Fortuna Bredeney entschieden und bastelt bereits eifrig am Kader für die neue Saison. Hierzu hat er schon einige Zusagen von namhaften Neuzugängen für die neue Spielzeit erhalten. Aus der eigenen A Jugend werden zahlreiche junge Talente beide Seniorenteams verstärken. Mit Leonard Ellies und Alexander Baumann haben bereits jetzt zwei junge Talente den Sprung in unsere „Erste“ geschafft.

Des Weiteren wurde im März mit der Gründung des Fördervereins „Sport in Bredeney“ ein Grundstein gelegt, um in naher Zukunft durch einen Umbau der Sportanlage an der Meisenburg in Kooperation mit der Stadt Essen, sowohl dem Schul- und Breitensport, den Kindergärten und auch dem dort ansässigen Fußballverein Fortuna Bredeney, beste Voraussetzungen für sportliche Aktivitäten in unserem schönen Stadtteil zu schaffen.

Mit solchen Aussichten wird auch ein sportlich eher negatives Jahr doch deutlich erträglicher.


Roger Jaworski

Sportlicher Leiter