Neues Trainer-Team für Fortuna

2019 - Neue Trainer

Dominik Immanuel und Kevin Lehnhoff übernehmen zur neuen Saison die Seitenlinie

 

Sven Schmiedel, der designierte Sportliche Leiter bei der Fortuna, hat den Transfer-Coup eingefädelt und nimmt hierzu entspechend auch persönlich Stellung:
„Vor einigen Wochen haben wir bekannt gegeben, dass Fortuna Bredeney und Predrag Crnogaj zum Saisonende getrennte Wege gehen. Ich bin nun froh mitteilen zu können, dass die Wunsch-Trainer für den Neustart in der Kreisliga B verpflichtet werden konnten.

Dominik „Kiki“ Immanuel kenne ich schon lange und habe mit Ihm zusammen beim FC Kray in der Jugend begonnen Fußball zu spielen. Vor zwei Jahren haben sich unsere Wege durch Zufall wieder gekreuzt, wobei das Thema Fußball natürlich mit von der Partie war. Bei den guten Gesprächen die wir führten, äußerte Dominik unter anderem den Wunsch, auch nach seiner aktiven Zeit gerne einen Trainerposten zu übernehmen. Das in Erinnerung habend, nahm ich unverzüglich den Kontakt zu ihm auf, nachdem feststand, dass der Posten in Bredeney zur neuen Saison zu vergeben ist. Er war sofort gesprächsbereit und wir wurden uns sehr schnell einig. Dominik ist aktuell noch beim FC Kray als Spieler aktiv (Anmerkung der Redaktion: und mit seinem aktuellen Verein seit gestern auch wieder Oberligist). Die Trainer B-Lizenz hat er auch noch gemacht, nachdem er schon länger die C-Lizenz besaß. Ich denke, dass er den Jungs mit seiner Erfahrung und Wissen helfen kann, sich weiter zu entwickeln. Was Dominik in seiner Laufbahn erreicht hat, spricht für sich. Regionalliga und Oberliga hat er gespielt und war da immer ein ganz wichtiger Teil des Erfolges.

Mit Kevin Lehnhoff kommt jemand dazu, der selbst schon für die Fortuna die Schuhe geschnürt hat und somit Stallgeruch mitbringt. Persönlich habe ich mit Kevin gemeinsam auf dem Platz gestanden und sogar einen Aufstieg feiern dürfen. Er war die letzten Jahre beim TuSEM Essen aktiv, konnte aber aus Zeitmangel nicht wirklich eingreifen. Die Zeit unter Kevin Busse hat ihn geprägt und in dieser Zeit wurde ihm auch bewusst, dass er lieber am Seitenrand stehen möchte, als aktiv auf dem Spielfeld mitzuwirken. Die Hinrunde hat er noch unter meinem Bruder und mir bei TuS Helene gespielt, obwohl er da bereits sein Interesse an dem aktiven Spiel verloren hatte, mit uns jedoch noch ein gemeinsames Abenteuer bestreiten wollte. Wie es ausgegangen ist, haben ja die meisten mitbekommen. In Bredeney haben wir jetzt die Möglichkeit uns in das nächste Abenteuer zu stürzen. Kevin ist ein ehrlicher und fleißiger Typ und ich freue mich, dass er den Weg zurück an die Meisenburg gefunden hat.

Wir haben uns bewusst für ein junges dynamisches Trainer-Team entschieden, die Lust haben etwas zu entwickeln. Der Verein möchte sich ebenfalls etwas Neues aufbauen und dafür haben wir jetzt die richtigen „Jungs“ für uns gewinnen können. Für beide ist es die erste Trainerstation. Wir möchten den Beiden die Möglichkeit geben, sich hier genauso als Trainer zu entwickeln wie damals als Spieler in Ihren Vereinen. Irgendwann ist es immer das erste Mal. Beide stehen für dieselben Ideen ein und es funkte schon beim ersten Treffen. Das Team und nicht der einzelne Spieler steht hier im Fokus. Das Vertrauen in die Beiden, vollen Einsatz zu zeigen, ist zu 100% da. Der Rest kommt von ganz alleine.“

Herzlich Willkommen und viel Spaß und Freude bei der neuen Aufgabe.

Für den Neustart bzw. für die neue Saison sucht Fortuna natürlich auch noch Spieler auf allen Positionen, die Lust haben mit dem Team und den beiden Trainern etwas zu bewegen. Die neue Sportanlage ist nun fertig gestellt und das Vereinsheim wird im Sommer folgen. Also meldet euch bei Interesse einfach bei uns.

Bild-Quellen: TuSEM Essen (Seitz) / FC Kray / Fortuna Bredeney

Facebook
YouTube
Instagram