F1-Jugend: Winterrunde 2014

Wir, die F1 Jugend, haben am 01. März 2014 an der 3. Spielrunde der Hallenwinterrunde 2013/2014 teilgenommen.

Im ersten Spiel trafen wir auf den SV Kray 04. Man merkte deutlich, dass die Mannschaft sich erst noch an den ungewohnten Hallenboden gewöhnen musste. Dies zeigten die ersten fünf Minuten in denen beide Mannschaften erst zu sich finden mussten, sodass es auf beiden Seiten zu keinen Torchancen kam.

In der 5. Minute war dann der Jubel im Fortunen- Lager groß, als es unser Torwart Benjamin Speight schaffte, sein Gegenüber mit einem Abstoß zu überwinden. Um so größer war jedoch die Trauer, als klar wurde, dass das Tor nicht zählte, da Torwarttore in der Halle irregulär sind.

In den nächsten 6 Minuten plätscherte das Spiel vor sich hin mit der Ausnahme von einem Pfostenknaller in der 8. Minute durch Marlon Ubani. In den letzten 3 Minuten bließ die Fortuna  zu einer Schlußoffensive und hatte durch Ismael Bukes, Jan Linde und Emilio Frohn die Chancen in Führung zu gehen, jedoch fehlte die letzte Konsequenz im Abschluss, so dass ihnen das Tor verwährt blieb. So endete das Spiel etwas unglücklich für uns 0:0.

Nach einer knappen Stunde Wartezeit spielten wir dann gegen Niederwenigern. Leider zeigte unsere Mannschaft ein eher schwaches Spiel. Zwar gingen wir durch ein Tor durch Emilio Frohn in der 2. Minute in Führung und das Spiel schien seinen erwarteten Lauf zu nehmen, jedoch schien die Mannschaft durch den Ausgleich nur eine Minute später geschockt und war von der Rolle, sodass wir nur wenig später durch einen fragwürdigen Elfmeter das nächste Gegentor hinnehmen mussten. Und auch in der Folge gelang der Mannschaft nicht viel und hatte es einem stark kämpfenden Idris Akbar und dem gut haltenden Torwart Benjamin Speight, die als einzige Normalform erreichten, zu verdanken, dass die Niederlage nicht höher ausgefallen ist. Der Fortunen-Offensive hingegen fiel wenig ein, um die Niederwenigerner Abwehr zu überwinden, sodass es beim 1:2 aus unserer Sicht blieb.

Eine kurze Wartezeit und eine kräftige Ansprache später ging es dann gegen RSC Essen, wo wir wiederum klar favorisiert waren und dieses mal die Favoritenrolle auch umsetzen konnten. Im Tor spielte dieses mal Adrian Ehrenbeck für Benjamin Speight, der nun auf dem Feld spielte und sogleich in der 2. Minute die Führung erzielte, die Leo Diamantis(V3.), Jan Linde (5.) und Idris Akbar(8.) auf 4:0 erhöhten. Das Schützenfest setze dann Marlon Ubani mit 2 Toren in der 10. Minute fort, bevor 2 mal Sidal Targay (11.,14,) und Emilio Frohn (14.) den 9:0-Endstand herstellten.